SEO

SEO steht für „Search Engine Optimization“, zu deutsch „Suchmaschinenoptimierung“. Wer bei Google & Co. auf Seite 1 zu finden sein will, kommt daran kaum vorbei. Bei der Suchmaschinenoptimierung nutzt man Fachwissen über die inneren Funktionsweisen von Suchmaschinen, um in einer oder mehreren spezifischen Suchmaschinen häufiger als Suchergebnis und auf besseren Positionen angezeigt zu werden. Als „bessere Positionen“ werden allgemein klickattraktivere Platzierungen auf der ersten Seite betrachtet. Vor allem solche, die sich höher auf der Ergebnisseite („SERP“) befinden. Unsere Expertise in diesem Spezialbereich stammt sowohl aus akademischen Wissensbereichen wie dem Information Retrieval, als auch aus eigenen Testcases und empirischer Erfahrung bei der regelmäßigen Arbeit an SEO-Kampagnen und Website-Projekten.

SEO Agentur

Eine SEO Agentur ist ein Dienstleistungsunternehmen, das die Suchmaschinenoptimierung von Websites als buchbaren Service anbietet. Dies kann auch im größeren Rahmen des Suchmaschinenmarketings (SEM) geschehen, welches u. A. zusätzlich die Nutzerakquise durch bezahlte Suchmaschinenplatzierungen (SEA) beinhaltet. Die Abrechnungsintervalle von SEO können einmalig angelegt sein, wie bei Beratungsleistungen üblich, oder regelmäßig, wie z. B. bei SEO-Kampagnen mit monatlicher Pauschale.

SEO Agenturen mit Unternehmensstrategien, die längerfristige Kundenbindungen beinhalten, sind bei der Arbeit an Kundenprojekten darauf bedacht alle Richtlinien der Ziel-Suchmaschinen (z. B. Google Guidelines, TOS), Ziel-Märkte (geltende Gesetze, aktuelle Rechtssprechung) und häufig auch Branchenverbände (z. B. BVDW) zu kennen und einzuhalten. Mit einer gewissenhaften Arbeitsweise kann der SEO-Anbieter sicherstellen, dass die Resultate seiner SEO-Maßnahmen langfristig positiv ausfallen. Professionelle SEO-Dienstleister verstehen Suchmaschinenoptimierung als einen handwerklichen Prozess, was ihnen wiederholbare Erfolge ermöglicht. Beides mit den Zielen, einmalige Kunden (SEO Beratung) zu Bestandskunden zu machen und bei SEO-Kampagnen in der Mehrzahl der Monatsreportings positive Projekt-Entwicklungen präsentieren zu können.

Eine SEO Agentur kann auch integrativer Bestandteil in einer Online-Marketing Agentur oder Werbeagentur mit breiterem Dienstleistungsspektrum sein. Dies kann bei Projekten ein Vorteil sein, wenn SEO-Berater nach Analysen etwa empfehlen an der Marke des Unternehmens zu arbeiten (Corporate Identity, Funkspots, Offlinetätigkeiten) oder mehr Online-PR (z. B. Content Marketing) zu betreiben. 

> 10 Jahre Erfahrung als
SEO Agentur
ø +15% Traffic pro Monat erhalten wir bereits
ohne Content zu verändern
ø +45 Neuanfragen zusätzlich im Monat erhielten
unsere Kunden in 2020
Eigene SEO-Tools und umfangreiche Datenbanken
sorgen für Konkurrenzvorsprung
Marken-Experten einer Kommunikationsagentur
sichern Ihnen langfristige Erfolge

KOCH ESSEN SEO Services

Das leisten wir als SEO Agentur

  • SEO-Beratung und Empfehlung von SEO-Maßnahmen für die Google Suche und ihre Verticals
    (PDF / Präsentation; Primär Organische Suche und Bildersuche in DE und den USA.)

  • SEO-Strategie und Entwicklung von SEO getriebenen Online-Marketing Kampagnen
    (Content-Strategie, OffSite SEO-Strategie, Markenaufbau im Web.)

  • Operative Durchführung klassischer SEO-Kampagnen mit iterativer Optimierung von Websites
    (Monatlich, mit PDF-Reportings, persönlichen Präsentationen und telefonischem Kontakt zu SEO-Experten.)

  • Optimierung von umfangreichen oder mehrsprachigen Website-Projekten
    (Technical SEO, internationales SEO.)

  • Website-Relaunches durchführen oder begleiten
    (Technical SEO oder Schritt-für-Schritt Anleitung, Schulung von Entwicklern, Service als ständig wachsamer Ansprechpartner.)

  • Lokale Suchmaschinenoptimierung für Deutschland mit Betreuung von Google My Business Accounts
    (Local SEO, auch für Filialunternehmen.)

  • Lösen von Google-Abstrafungen
    („Penalties“, z. B. durch vergangenen Linkaufbau mit unzureichender Expertise bzw. lange zurückliegendes Linkbuilding.)

  • User Experience- (UX), Site Speed- und Google Page Experience Optimierung
    (Ein- und Zugänglichkeit, Ladezeiten, Nutzererfahrung.)

  • Content-Erstellung für Portale, Online Shops, Websites und Blogs
    (SEO Texte, Content Marketing.)

  • Monitoring, Webanalyse und SEO-Reporting
    (Erfolgsmessung.)

Jetzt unverbindlich anfragen
 

Top 10 + Möglichkeiten, um SEO Agenturen zu vergleichen

Ist eine Full-Service-Agentur automatisch auch eine gute SEO Agentur? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Aber es gibt Anhaltspunkte, die auf Qualität und Zuverlässigkeit schließen lassen. Und es gibt ein paar Fragen, die Ihnen bei der Wahl des richtigen Partners helfen können:

Wie viele Kunden betreut der für mich zuständige SEO-Dienstleister? Benötige ich einen persönlichen Ansprechpartner mit SEO-Know-How? Ist eine enge Zusammenarbeit (z. B. im Bereich E-Commerce) gewünscht oder reicht mir ein monatliches SEO-Reporting? Werden feste SEO-Pakete auf der Internetseite des Dienstleisters angeboten, muss man zumindest davon ausgehen, nur ein Kunde von vielen zu sein. Die SEO Agentur KOCH ESSEN betreut zu jedem Zeitpunkt nur einen SEO-Kunden pro Branche. So können Sie sicher sein, dass wir nicht parallel für Ihre Konkurrenten tätig sind.

  1. Top-Listen wie die iBusiness Top 100 reflektieren stets nur ein verzerrtes Bild, von einem Bruchteil der deutschen SEO-Landschaft. Sie kommunizieren aber in einem sehr attraktiven Format, welche Agenturen momentan auch ihre eigene Website (erfolgreich) optimieren.

  2. Eine BVDW-Mitgliedschaft oder ein unterzeichneter BVDW Code of Conduct (CoC) durch die Agentur sagen aus, dass eine Arbeitsweise verwendet wird, die von anderen, in der Branche tätigen, Betrieben abgesegnet wurde. In diesen Fällen können sie also grundlegend davon ausgehen: Der Dienstleister arbeitet ausschließlich mit als unbedenklich eingestuften „White Hat“ SEO Methoden.

    Denn der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) bietet den Kunden der angeschlossenen SEO Agenturen die Möglichkeit sich beim Verband zu beschweren, falls der Verdacht besteht, dass „unsauber“ gearbeitet wurde oder falls Ihre Webseite / Nutzerzahlen einen Schaden davon getragen haben.

    Mitgliedschaften und CoC-Bestätigungen gibt es aber nur gegen Geld. Sie werden daher eine größere Zahl an Agenturen finden, die kein solches Label auf ihrer Website führen, und trotzdem ausschließlich mit „White Hat“ Methoden arbeiten.

  3. Im Verlauf der Suche nach passenden SEO-Experten sollte man sich nicht von Google Partner Labels irreführen lassen. Diese gelten nur für das Thema SEA (Google Ads) und treffen keine Aussage zur bisherigen oder zukünftigen Performance eines Dienstleisters in den organischen Suchergebnissen.

  4. Wer hat wen angerufen? SEO Agenturen sollten normalerweise keine telefonischen Kaltakquise-Versuche benötigen, um Neuanfragen für ihre Services zu generieren.

  5. Bei bestehender Unsicherheit bzgl. der Seriosität einer Agentur kann unter anderem geprüft werden, ob ein Listing auf Seiten von SEO-Tool-Herstellern existiert. Die hier vermerkten SEO-Dienstleister verfügen zumindest über eine professionelle Datenbasis, haben Google-Updates im Blick und sind voraussichtlich in der Lage valide Markt- oder Konkurrenzanalysen zu liefern. Viel mehr kann ein solches Listing aber auch nicht aussagen.

  6. Haben Sie einen guten SEO-Anbieter gefunden, führen Sie eine kurze Reputations-Recherche mit der Suchmaschine Ihrer Wahl durch: Existieren kritische Foreneinträge, Social Media Posts oder Rezensionen im Web?

  7. Als nächstes sollten Sie sich das Leistungsspektrum der Agentur anschauen: Bietet das Unternehmen nur SEO / SEA an oder kann ich auch noch weitere Leistungen erhalten, die vielleicht wichtig für mein Vorhaben (Marketing) sind?

    Denn ernstzunehmendes SEO ist heutzutage schnell in der Lage ein ganzes Spektrum von Marketing-Themengebieten abzufragen: So empfiehlt es sich z. B. auch in puncto Search Engine Optimization etwas zu unternehmen, um an einer starken Marke zu arbeiten. Und will man ganz nach oben, ist ein idealer Weg dazu „einfach die besten Inhalte anzubieten“. Die Arbeit an Ihrem Content kann also ebenfalls eine zentrale Anforderung werden.

    Folgende Dienstleistungsgebiete können im Verlauf von SEO-Projekten
    ebenfalls Relevanz erhalten:

    • UX
    • Webdesign
    • Webentwicklung
    • Serveradministration
    • Online-Marketing-Strategie
    • Reputationsmanagement
    • Markenaufbau
    • Wissenstransfer / Schulungen
    • Corporate Design
    • Klassisches Marketing
    • Redaktionelle Inhalte
    • Kreation digitaler Inhalte
  8. Um gute Angebote erhalten zu können, sollten Sie Ihre eigenen Ziele möglichst klar definieren. Informieren Sie den Anbieter Bestenfalls schon über bisher gelaufene Online-Marketing-Aktivitäten sowie über die im kommenden Jahr beabsichtigten Veränderungen. Vor allem wenn es um geplante inhaltliche oder strukturelle Website-Änderungen geht.

  9. Lassen Sie sich auf ein erstes, umfangreiches Beratungsgespräch in die Räume der Agentur einladen. Fragen Sie nach Beispielen für vergangene Arbeiten und hören Sie sich erste, mögliche Ansätze für die Optimierung Ihrer Webseite an. Wie ist ihr persönlicher Eindruck danach? Handelt es sich bei den Zuständigen wohl um leidenschaftliche SEO-Experten oder haben Sie das Erzählte in vergleichbarer Weise schon mehrmals an anderer Stelle gehört?

  10. Modern aufgestellte, professionelle SEO Agenturen werden Ihnen heutzutage keine Suchmaschinen-Anmeldungen, Webkatalog-, Artikelverzeichnis- oder Foren-Einträge mehr anbieten. Es werden keine gekauften Links für SEO-Zwecke verwendet. Auch gibt es keine geheimen Tricks.

    Wer wirklich daran interessiert ist, ausgezeichnete Rankings zu erarbeiten, wird Ihnen keine Software zum generieren von Fake-Nutzer anbieten und auch auch auf keine angeblichen, persönlichen Kontakte bei Google zurückgreifen. Im modernen SEO gibt es keine Shortcuts. Bei der Verwendung obiger Taktiken können Sie sicher sein, hier entweder keine Leistung zu erhalten oder einen unnachhaltig arbeitenden Dienstleister gefunden zu haben, der Ihre Rankings unnötig gefährdet.

    Nicht betroffen sind im Übrigen Branchenbucheinträge und Portalmarketing, welches beides durchaus noch in der lokalen Suchmaschinenoptimierung seine Anwendung findet.

  11. Eine seriöse SEO Agentur wird Sie nicht um einen Link von Ihrer Website bitten oder gar selbsttätig / ohne Rücksprache einen solchen einbauen. In solchen Fällen werden die Seiten neuer Kunden genutzt um fremde Projekte oder die Rankings der Agentur zu pushen. Das ist nicht in Ihrem Sinne und auch keine belastbare SEO-Strategie.

    Nur wenn eine Agentur Ihre neue Website auch wirklich erstellt hat und/oder hostet kann eine Erwähnung im Impressum bzw. den Datenschutzbedingungen ggf. gerechtfertigt sein. Dass dies mit einem echten Hyperlink geschieht, darf dann lt. Google-Richtlinien aber kein Zwang sein. Falls ein solcher Link trotzdem von den Vertragsbedingungen oder den AGB der Agentur eingefordert wird, ist dieser über ein entsprechendes HTML-Attribut als ein „nicht freiwillig gesetzter Link“ zu kennzeichnen. Der SEO-Value des Links geht damit für den Dienstleister verloren.

  12. Es sollte kein Social Media Marketing für SEO-Zwecke mit angeboten werden. 

    In 2017 machte Gary Illyes (Webmaster Trends-Analyst bei Google) über die sozialen Medien erneut darauf aufmerksam, dass Facebook-Likes kein Kriterium für das Ranking von Webseiten darstellen. Ähnliches hatte auch Google Mitarbeiter Matt Cutts schon 2014 in einem Video erklärt. (Siehe unten.) Gute SEO Agenturen werden Ihnen auf absehbare Zeit also nichts gegenteiliges erzählen. 

    Weiterhin verwenden Social Media Plattformen für ausgehende Links standardmäßig das „nofollow“-Attribut. Solche Links sind im Allgemeinen kein Auslöser für bessere Rankings. Viele Suchmaschinen-Bots ignorieren NoFollow-Links vollständig.


    Im Video: Google betont bereits seit 2014, dass Social Media Signale keinen direkten Einfluss auf das organische Ranking haben.

 

SEO oder SEA

Beim SEA (Search Engine Advertising) nutzt man bezahlte Suchmaschinenwerbung um zusätzliche Abschlüsse (Conversion) auf der Ziel-Website zu generieren. Diese Möglichkeit wird besonders häufig von transaktionsstarken Branchen (z. B. Online-Shops) genutzt. Bei Suchmaschinenanzeigen, zuvorderst Google Ads, bezahlt man für jeden zusätzlichen Besuch/er der auf die eigene Webseite geleitet wird. Im Gegenzug kommen die Besucher sofort auf die eigene Seite, ohne etwaige Wartezeit nach Kampagnenstart. Und man erhält die Option seine Werbeanzeigen automatisch Conversion-optimierend aussteuern zu lassen. Vorausgesetzt man kauft genug Besuche/r, um statistisch signifikante Ergebnisse zu erhalten.

Beim SEO (Search Engine Optimization) dagegen zahlt man, im Fall von klassischen Laufzeitkampagnen,
einen monatlich festen Betrag und erhält meist langsam und stetig steigende Nutzerzahlen. Je erfolgreicher eine Seite wird, desto unproblematischer wird es dabei mehr neue Nutzer für sie zu gewinnen. Bei der Suchmaschinenoptimierung sind der SEO und sein Team dafür verantwortlich möglichst relevanten Traffic (passende Suchintentionen) auf die Seiten zu leiten, welcher anschließend auch das Potenzial hat sich messbar auf Leads, Conversions und Umsatz auszuwirken.

Schaugrafik: Exemplarischer Zeitverlauf des monatlich zu erwartenden Besucheraufkommens bei SEA vs. SEO-Kampagnen, bei gleichbleibendem Investitionsbudget.

Nur etwa 4,5% der Google-Suchanfragen resultieren in einen Klick auf Google Ads – wie aus einer Studie hervorgeht, die der Digital Marketer und US-Unternehmer Rand Fishkin im Juni 2019 auf seinem Unternehmensblog veröffentlichte. (Als Datenbasis wurden dazu echte Web-Trafficdaten genutzt, die der Platform-Provider „Jumpshot Inc.“ damals noch für Marketingzwecke anbot. Jumpshot hat seine Aktivitäten aufgrund von Datenschutzbedenken mittlerweile eingestellt.) Laut den präsentierten Daten entfallen 10× mehr Klicks auf organische Suchergebnisse, also solche die durch Suchmaschinenoptimierung bearbeitet werden können.

Kreisdiagramm: Durchschnittliche Verteilung von Suchanfragen mit Klicks auf organische und bezahlte Ergebnisse sowie Anteil von Suchen ohne Klicks („Zero-Click Searches“). Datenbasis: Über 40 Mio. Browser-basierte Suchanfragen in der US-amerikanischen Google-Suche im Juni 2019.

Quelle: https://sparktoro.com/blog/less-than-half-of-google-searches-now-result-in-a-click/

Auch eine Erhebung des SEO-Tool-Anbieters SISTRIX im Juli 2020 ergab: Das Vorhandensein von Google Ads verringert die Klickrate (CTR) auf organische Ergebnisse nur um etwa 40%. (Von 96,2% organic CTR ohne Ads, auf 55,9% organic CTR mit Ads; Datenbasis waren hier von die Tool-Kunden bereitgestellten Google Search Console Profile.) Die gezeigten Werte bestätigen demnach ebenfalls die These, dass wohl im Verhältnis weniger Suchende auf auf Suchmaschinen-Werbung klicken und insgesamt mehr Nutzer auf organische Ergebnisse.

 

Was kostet SEO?

Kosten im SEO hängen von der gewünschten Leistung und dem aktuellen Website-Zustand ab. Und wie immer im Marketing richtet sich die Antwort auch nach Ihrem gewünschten Investitionsumfang und Beratungsbedürfnis:

Während lokale Suchmaschinenoptimierung für Einzelunternehmen gelegentlich noch im dreistelligen Bereich zu verantworten sein mag, wird man beim Thema SEO für die organische Suche mittlerweile eher Schwierigkeiten haben, seriöse Anbieter in dieser Preiskategorie zu finden. 

Branchenübliche Stundensätze liegen bei etwa 75€ bis 150€ netto. So ergab eine bereits 2015 durchgeführte Branchen-Umfrage des iBusiness Magazins einen durchschnittlichen Stundensatz für deutsche SEO-Dienstleister von ca. 90€ netto.
(Datenbasis: Nicht-repräsentative Umfrage mit Antworten von 321 SEO Anbietern.)

Im Fall einer 400€-Laufzeitkampagne dürfte der Suchmaschinenoptimierer also nicht mehr als einen Tag pro Monat investieren. Und das inklusive der notwendigen Zeit zum Monitoring, Reporting und Kundenkontakt. Wie viele gute Platzierungen mit dieser Budget-Größenordnung nun erreicht werden können werden nicht nur erfahrene Unternehmer und Marketing-Profis leicht erahnen können. 

Häufig werden bei SEO-Dienstleistern auch unterschiedliche Stundensätze angewendet, je nach dem ob die auszuführenden Arbeiten operativ sind (solche verbessern die Rankings aktiv) oder ob Beratungsleistungen gefragt sind. Beratungssätze sind dabei normalerweise etwas höher angesetzt, als Stundensätze für umsetzende Tätigkeiten.

Beispiele für mögliche SEO-Aufwände:

Leistung Exemplarischer Aufwand
Snippet (Title Tag und Meta Description) schreiben
 
0,3 bis 0,5 Stunden je Seite
Prüfen der Projekt-Entwicklung
und Ableiten von Maßnahmenanpassungen
mind. 0,5 Stunden, mind. 1× Wöchentlich
Nachoptimierung eines vom Kunden verfassten
und veröffentlichten News- oder Blogartikels
0,25 bis 0,75 Stunden je Artikel
Content-Briefing
für Texter / Redakteure erstellen
0,5 bis 1,5 Stunden je Briefing
Keyword-Recherche
 
mind. 1 bis 2,5 Tage
Planen der Informationsarchitektur
für eine neue Website
mind. 2 Tage bei geringem Projektumfang
SEO-Audit, Analyse mit umfangreicher Maßnahmenempfehlungen für bestehende Website mind. 3 bis 7 Tage
SEO-Schulung von Mitarbeitern, maßgeschneidert
für Problemstellungen des Unternehmens
mind. 4 Tage

 

So lange dauert SEO

SEO-Kampagnen werden meist mit einer jährlichen oder selten halbjährlichen bzw. geringeren Laufzeit angesetzt.

In der technischen Suchmaschinenoptimierung dauert es nach dem Umsetzen von Maßnahmen erfahrungsgemäß mind. 3 bis 4 Monate bis gute Ergebnisse sichtbar werden. Google selbst spricht von mind. 9 Monaten, die es Zeit braucht, bis sich Rankings nach umfangreichen Webseiten-Anpassungen stabilisiert haben (Englischer Webmaster Hangout vom 20.03.2020).

Für die Positionsverbesserung einzelner Keywords (Suchbegriffe) gilt, je kompetitiver das Konkurrenzumfeld, desto langsamer steigt das Ranking. Während die Optimierung auf selten gesuchte Anfragen innerhalb weniger Tage vonstatten gehen kann, wird die Arbeit an kurzen Begriffen, mit hohem Suchvolumen, eher ein längerfristiges Vorhaben sein. So fand der SEO-Tool-Anbieter ahrefs in einer Studie dass einzelne Seiten, die auf vorderen Position bei Google ranken, im Schnitt durchaus über 2,5 Jahre alt sein können. Nur etwas über 1% der Dokumente, die auf Platz 1 ranken, seien jünger als 1 Jahr (Datenbasis: 2 Mio. zufällige Keywords). Unserer persönlichen Erfahrung nach muss man dort bei der Suchmaschinenoptimierung für stark umkämpfte Themen schon mal 1,5 Jahre ansetzen, bis signifikante Besucherzahlen beim Wunschbegriff zustandekommen.

Case Study: Ein einziger Artikel mit 200 Top-10-Rankings nach 1 Jahr

Fallbeispiel: In dem von uns betreuten Fachblog hat ein Artikel ca. 1 Jahr gebraucht um dann schlussendlich „abzuheben“ und um die 200 Top-10-Rankings mit einer einzigen URL zu generieren. Dazu war keine aktive Optimierung, sondern nur guter Content notwendig.

 

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Case Study: Unternehmensseite mit Newsbereich

Beispiel-Ergebnisse einer SEO-Kampagne: Die Google Search Console belegt Monat für Monat konstant steigende Reichweite, über einen Zeitraum von mehr als 2 Jahren

Gebuchte Leistung: Monatliche SEO-Betreuung
Geforderte Kompetenz: Technisches SEO

Das folgende Projekt wurde zunächst von einem TYPO3 CMS zu WordPress umgezogen. Anschließend waren unsere SEO-Experten in der Lage, die effektive Reichweite der Website um monatlich 15% zu steigern. Die daraus folgenden Besucherzahlen konnten so innerhalb von 2 Jahren vervierfacht werden. (Steigerung von unter 2.000 Besucher im Monat auf über 8.000 Besucher im Monat.)

Der genaue Textinhalt musste dazu kaum verändert werden: zusätzlicher Traffic wurde alleine mit Technical SEO Mitteln gewonnen. Darunter zählen eine durchdachte interne Verlinkung, kohärente Meta Tags, maschinenlesbare Mehrsprachigkeit, zehntausende Weiterleitungen und das entwickeln eigener WordPress Plugins zum Lösen der komplexeren SEO-Probleme im Frontend. Die Internetseite hatte bereits eine bewegte Historie mit mehreren Relaunches hinter sich und eine solide externe Verlinkung, weswegen wir uns gemeinsam mit dem Kunden für diese Strategie entschieden haben.

 

Beispiel-Ergebnisse des Local SEO im Rahmen einer klassischen SEO-Kampagne: Konstant steigende Reichweite in Google Maps

Gebuchte Leistung: Monatliche SEO-Betreuung
Geforderte Kompetenz: Lokales SEO

Nach einem Rebranding der Marke und des Logos bot sich die Gelegenheit auch einige Aktualisierungen in Google My Business vorzunehmen. Parallel wurden für die Unternehmensstandorte eigene Landingpages geschaffen.

In einem Zeitraum von 3 Monaten (zwischen dem 01. Mai und 01. August) konnten wir die Reichweite unseres Kunden in Google Maps so mehr als verdoppeln.

 

Case Study: Standortseite innerhalb von Filialunternehmens-Webseite

Gebuchte Leistung: Einmalige SEO-Problemlösung
Geforderte Kompetenz: Lokales SEO

Hier ein interessanter Fall, in dem wir einen einzelnen Standort eines Filialunternehmens optimieren sollten. Bearbeitet wurden abermals Google My Business Eintrag, Fotos und die bereits vorhandene Standortseite (OnPage Optimierung). Zudem waren zwei Telefonate mit dem Google Support notwendig um zugrundeliegende Probleme zu behandeln.

Interessant ist bei diesem Case, dass uns die Optimierung versehentlich „zu gut“ gelungen ist. Der Kunde war noch einem Mutterkonzern unterstellt, welcher im Local SEO zumindest nicht ideal performte. Als Konsequenz wurde unser Kunde nach der Optimierung immer als Standort ausgespielt, wenn jemand nach dem Mutterkonzern suchte. Ein Umstand, den die Suchmaschine auch nach einiger Wartezeit nicht selbsttätig bereinigen wollte. Scheinbar waren die Zugriffe relevant genug für das Service- und Waren-Angebot der Tochtergesellschaft. Die längere Wartezeit kam durch eine verzögerte Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen auf Seite des Mutterkonzerns zustande. Denn als gute SEO Agentur haben wir natürlich schon zeitnah für Abhilfe gesorgt – In einer entsprechenden, schriftlichen SEO-Beratung wurden auf Anfrage alle notwendigen Schritte durch uns zur Verfügung gestellt.

Local SEO mit über 1.000% Steigerung der Reichweite

 

Was kann KOCH ESSEN,
was andere SEO Agenturen nicht können?

Full-Service

Hinter den SEO Agentur Services bei KOCH ESSEN steckt das Know-How einer ganzen Full-Service-Werbeagentur, mit 45 kreativen Teamplayern – Darunter Konzeptioner, Kommunikationsdesigner, SEOs, Texter, Gestalter, Programmierer uvm. Alle notwendigen Leistungen und Ideen können somit direkt inhouse umgesetzt werden.

Markenaufbau & Markenführung

Als „Agentur für strategische Markenkommunikation“ bietet KOCH ESSEN die Lösung für einen der wohl unterschätztesten Bereiche im SEO: Ihre Marke. Wer starke Markensignale für seine Webseite generiert, hat es wesentlich leichter für passende Keywords gute Seite-1-Rankings zu generieren. Bei zunehmend mehr Themen (z. B. YMYL-Themen) wird es sogar zu einem expliziten Bewertungskriterium, wie viel Vertrauenswürdigkeit und Expertise (E-A-T) die einzelnen Suchergebnisse ausstrahlen. (Diese Information kann den Google Quality Rater Guidelines entnommen werden. In dem frei zugänglichen Dokument sind mehrere Kriterien dokumentiert, auf die hin Ranking-Algorithmen geprüft werden). Bei KOCH ESSEN erhalten Sie von Markenworkshops bis hin zu Geschäftspapieren im neuen Corporate Design alle Bausteine für den erfolgreichen Aufbau Ihrer Marke. Beratend, strategisch und umsetzend versteht sich die Agentur als stabiler Partner für die langfristige Entwicklung von Brands.

SEO Beratung

Persönliche Beratung, enge Zusammenarbeit und intensive Betreuung sind für die SEO Agentur ein zentrales Element aller erfolgreichen Kampagnen. So werden nicht nur monatlich automatisch generierte Reportings verschickt: Es sollten immer auch regelmäßige, persönlichen Meetings stattfinden, um für ausreichend Kommunikation zum aktuellen Stand und bzgl. des Fortkommens zu sorgen. Während laufender Kampagnen steht Ihnen selbstverständlich auch der direkte Kontakt zu SEO-Experten und zum Projektmanagement zur Verfügung, um stets Antworten auf alle offenen Fragen zu erhalten.

Technisches SEO

Hauptkompetenzen der Agentur sind insbesondere Technisches SEO, Marketing-Strategie, UX und die Konzeption von Webseiten. Technical SEO aktiviert bereits vorhandene Potenziale und sorgt dafür mit den vorhandenen Gegebenheiten die größtmöglichen Effekte zu erzielen. Technische Suchmaschinenoptimierung ist meist besonders unauffällig und verändert die Optik und Nutzerbequemlichkeit der Seite nicht nachteilig.

Lokales SEO – Essen / Ruhrgebiet / National

Regional tätige Betriebe profitieren im Local SEO Bereich allerdings auch von der Markterfahrung und NRW-Kenntnis eines Marketingunternehmens, dass selbst ebenfalls schon seit 1972 in Essen (Ruhr) tätig ist. Die von der Agentur gesammelte Erfahrung im Handelsmarketing kommt zusätzlich auch Filialunternehmen mit nationaler Reichweite zugute. 

Jetzt unverbindlich anfragen
 

        

Was ist Technical SEO?

Technical SEO (zu deutsch Technische Suchmaschinenoptimierung) ist eine Disziplin im SEO und SEM. Technisches SEO ist per Wortdefinition darauf ausgerichtet mit technischem Know-How eine Website zu optimieren. 

Diese Leistungsgebiete können unter Anderem dabei abgedeckt werden

  • Optimierung des HTML-Quellcodes von Webseiten. 
    (Ggf. durch Meta-CMS auf Basis von vorgeschalteten Content-CDN Servern.)

  • Technische Verbesserung von Websites unter Zuhilfenahme von Spidern, QA Tools & Co.
    (Z. B. Audisto, Searchmetrics Site Optimization, SISTRIX Optimizer, Screaming Frog SEO Spider, Lighthouse CI, SonarSource, webhint.io.) 

  • Empfehlen und technisches Umsetzen von Meta Tags. 
    (Schematik für automatisch generierte Title Tags / Meta Descriptions; Hreflang Tags für maschinenlesbare Mehrsprachigkeit; Social Media Tags uvm.)

  • Umsetzen und validieren von Rich Results Auszeichnungen. 
    (Schema.org Markup für Rezensionen, Bilder, FAQs, Stellenangeboten, Datensätzen uvm.)

  • Empfehlen und Umsetzen von Web Security Maßnahmen. 
    (An Server-Konfiguration, Betriebssystem, Website; mit eigenen Lösungen für WordPress unter LAMPP.)

  • Redirect-Management. 
    (Weiterleitungsmanagement, mit Server-Administration, ohne negative Auswirkungen auf Server-Response Zeiten.)

  • Optimierung des internen PR-Flows („LinkJuice-Optimierung“, Linksignal-Fluss)
    auf Basis einer manuellen, vollständigen Priorisierung der URLs eines Web-Projekts. 
    (Auch für umfangreichere Seiten.)

  • Erstellung oder Optimierung der Informationsarchitektur. 
    (Nutzerführung, Crawlability, Semantische Themen-Verlinkung, URLs.)

  • Umsetzen von Optimierungs-Maßnahmen zur Verbesserung der User Experience. 
    (UX, Programmierung.)

  • Regelmäßige Tätigkeiten zur Verbesserung der Index-Hygiene. 
    (Google Search Console, Canonicalization, Redirects, robots.txt Management, Reduzieren von Duplicate Content und irrelevanten Low-Performance URLs.)

  • SEO-Monitoring, UpTime-Monitoring. 
    (Inkl. einschreiten bei Nicht-Erreichbarkeit der Website bzw. bei Bemerken nachteilhafter Änderungen auf Webseiten selbst.)

  • Auswerten und ggf. verbessern von KPIs
    (Wie etwa beim CRO, der Conversion Rate Optimization. Hier möglich ab ca. 15.000 monatlichen Website-Besuchern.)

  • Erfassung von Kennzahlen. 
    (KPIs, z. B. durch die Entwicklung neuer Google Analytics Plugins.)

  • Bereitstellung von Tools zur Content-Optimierung für Kunden und Redaktion der Agentur. 
    (Wie etwa Keyword-Recherche Möglichkeiten und WDF*IDF Tools.) 

  • Bereitstellen von Reportings und SEO Tools. 

  • Festlegen von Projekt-relevanten Ranking-Faktoren. 
    (SEO-Strategie.)

  • Projekt-Spezifische Beratung für Webdesign-Teams und Entwickler. 

  • Optimierung weiterer Website-betreffender Themen mit technischen Mitteln. 

Brauche ich Technical SEO?

Google Search Console

Je größer, bekannter und umfangreicher ein Projekt bereits ist, desto wirksamer zeigt sich Technical SEO. Technische Suchmaschinenoptimierung ist eine langfristig wirksame Lösung um aus den vorhanden Gegebenheiten das meiste herauszuholen. (Auch zukünftig akquirierte Links profitieren standardmäßig von einer solide durchgeführten, technischen SEO Optimierung.)

Betreiben Sie nur eine überschaubare Online-Präsenz, so ist die Arbeit am vorhandenen Content-Angebot möglicherweise eine zunächst wichtigere Aufgabe. (Attraktivität, Informativer Gehalt, Beantwortung möglichst vieler Fragestellungen Ihrer Nutzer; Content-Strategie)

Ein nennenswerter Vorteil von Technical SEO ist die Möglichkeit für steigende Nutzerzahlen zu sorgen, ohne die Website dazu wahrnehmbar zu verändern.

Technisches SEO kann alleinstehend aber keine idealen Erfolge als Ergebnis liefern. Es kann stets nur die Option auf ein Ranking auf der ersten Seite eröffnen. Das finale Kriterium für ein gutes Ranking ist hinreichend viel, außerordentlich guter Content (Inhalte) sowie eine gute Erfüllung des Search Intents (aktuelles Bedürfnis des Suchenden) auf den relevanten Unterseiten.

 

        

Was ist Local SEO?

Local SEO (zu deutsch Lokale Suchmaschinenoptimierung) ist eine Disziplin im SEO und SEM. Lokales SEO ist per Wortdefinition darauf ausgerichtet mit SEO Know-How die Auffindbarkeit von Internetseiten und Unternehmen in lokal beeinflussten Suchergebnissen zu verbessern. 

Diese Leistungsgebiete können unter Anderem dabei abgedeckt werden

  • Betreuung und Pflege des Google My Business Profils
    (Ggf. können auch fehlende Beschreibungstexte für Ihr Unternehmen verfasst werden)

  • Lokale Optimierung auf der Website selbst
    (OnPage Optimierung)

  • Erarbeiten von Konzepten zur Akquise von Kundenbewertungen
    (Relevante Bewertungs-Plattformen sind Google Maps, Apple Maps, Bing Maps, Facebook, Das Örtliche, Gelbe Seiten, Yelp uvm.)

  • Recherche und Pflege von Profilen in relevanten Portalen und Branchenbüchern
    (OffPage Optimierung; Link Building, Citation Building; Sicherstellen von weithin verfügbaren und konsistenten „NAP“-Adressdaten im Web sowie in Navigationsgeräten)

  • Erstellen von Landingpages für Standorte
    (Standortseiten werden in GMB / Branchenbüchern eingetragen. Sie dienen als Homepage für die jeweilige Filiale)

  • Location-Fotografie und erstellen von Bildmaterial
    (Auch 360° Rundgänge möglich, z. Zt. aber ohne Einbindung in GMB / Google Maps)

  • Redaktion und Veröffentlichung von Google My Business Posts
    (Z. B. 2 bis 5 mal pro Woche)

  • Herausgeben von Pressemeldungen
    (Sowohl dpa-Meldungen als für einfache Online-Presseportale möglich)

Brauche ich Local SEO?

Google My Business

Lokales SEO eignet sich besonders gut für regional tätige Dienstleister, Franchises sowie Filialunternehmen mit mehreren Standorten. Ebenso eignet es sich allgemein für Geschäfte / Läden, die am Fußgängerverkehr partizipieren, und Firmen deren Kunden am Anfang Ihrer Customer Journey häufig mit Mobilgeräten nach kurzen, vielgefragten Dienstleistungsbegriffen aus dem B2C-Bereich suchen.

Für vorwiegend online tätige Marken bzw. den E-Commerce hat Local SEO kaum Relevanz.

Der große Vorteil von Local SEO ist der für Einzelbetriebe und KMU überschaubare Kostenrahmen. Weiterhin bietet dieser Ansatz diverse nützliche Nebeneffekte. So gelten viele positive Rezensionen als guter Incentivierer für den Erstkontakt (Lead) bzw. Kaufabschluss (Conversion). Das miteinbeziehen von Portalmarketing sorgt für zusätzliche Sichtbarkeit auf branchenrelevanten Plattformen. Intensiv durchgeführtes Citation Building entspricht dem Wunsch möglichst überall im Netz gefunden werden zu können, egal wo Ihre Zielgruppe gerade sucht.

Lokale Suchmaschinenoptimierung kann alleinstehend aber keine idealen Erfolge als Ergebnis liefern. Das Ranking in regional beeinflussten SERPs wird auch von der allgemeinen SEO Performance der Website mitentschieden. Populärere Webseiten haben es auch hier wieder leichter, gute Platzierungen zu erreichen. Zudem spielt die physische Distanz der Locations zu Ihren potenziellen Kunden eine Rolle. So ist es in Google Maps, unter Einhaltung der Richtlinien, etwa nicht möglich ein Unternehmen aus NRW für Anfragen wie „Meine-Dienstleistung Berlin“ gut auffindbar zu machen.

 

So läuft eine SEO-Beratung ab

Schaugrafik / Diagramm - Ablauf einer SEO-Beratung.

 

„Das braucht Ihre Website, um nach vorne zu kommen“

Der erste Chart unserer SEO-Beratung veranschaulicht leicht verständlich, was eine Website braucht, um in Suchmaschinen nach vorne zu kommen Dies ist meist der erste Chart, den Sie in einer SEO-Beratung bei KOCH ESSEN zu sehen bekommen werden.
Mit diesen Kategorien bewerten wir in übersichtlicher Form den Stand und die SEO-Defizite eines Projekts.

 

So läuft eine SEO-Kampagne ab

Melden Sie sich bei uns unter Angabe Ihrer Website. Wir antworten zeitnah, meist direkt mit mehreren Vorschlägen für einen gemeinsamen Kennenlerntermin. In diesem werfen wir einen ersten Blick auf Ihre Online-Präsenz. Sie erläutern den aktuellen Stand und welche Vorhaben Sie mit dem Projekt in der Zukunft umsetzen möchten.

Wir zeigen wie eine zukünftige SEO-Strategie aussehen kann und welche Schwerpunkte für Sie langfristig am erfolgversprechendsten sind. Wenn wir Sie davon überzeugen konnten, dass Sie bei uns in guten Händen sind, so erteilen Sie dem vorliegenden SEO-Angebot eine schriftliche Zusage per E-Mail. Sie erhalten unser „Kick-Off Information Sheet“, um unkompliziert alle relevanten Informationen zu übermitteln, die benötigt werden um mit der Suchmaschinenoptimierung zu starten.

Sobald Ihre Kampagne einmal volle Fahrt aufgenommen hat, können wir irgendwann in die „iterative Optimierung“ übergehen. Für Ihre SEO-Agentur bedeutet das dann „machen, testen, verbessern“ und erklärt sich anschaulich in der folgenden Grafik:

Schaugrafik / Diagramm - Ablauf einer SEO-Kampagne.

Im Rahmen einer SEO-Kampagne kann unter anderem Folgendes auf einer Webseite selbst (OnPage) optimiert werden:

  • Inhalts-Qualität und Umfang steigern (Content Strategie)
  • Verwendung passenderer Content-Formate
  • Keyword-Targeting von Seiten
  • Intent-Targeting / -Fulfilment von Seiten
  • Informationsarchitektur und Nutzerführung
  • Interne Verlinkung
  • URL-Struktur
  • Crawlability
  • Title Tags
  • Meta Descriptions
  • Schema.org für Snippet-Optik
  • HTTP-Statuscode Semantik
  • HTML-Quellcode Semantik
  • Maschinenlesbare Mehrsprachigkeit
  • Internationalisierung („i18n“)
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Accessibility („a11y“)
  • Endgeräte- und Browserkompatibilität
  • Richtlinienkonformität (z. B. Keyword-Stuffing)
  • Indexierbarkeit (z. B. XML-Sitemaps)
  • Messbarkeit von Nutzer-Aktionen
  • Steigerung der Interaktivität von Inhalten
  • Reduktion des Anteils an
    nicht-SEO Relevanten URLs
  • Reduktion von Fehlerseiten, die Benutzern angezeigt werden
  • Internen Duplicate Content („DC“ / „Near-DC“) reduzieren
  • Steuerbarkeit (z. B. Administrationsmöglichkeiten)
  • Ladezeiten
  • Offlineverfügbarkeit

 

Wie werden Ergebnisse reportet?

Die besten Ergebnisse erhalten Sie wenn Sie individuell mit uns vereinbaren, welche Informationen wann und wie häufig für Sie zusammengestellt werden sollen.

Folgende Reportings und Intervalle empfehlen wir zu Beginn von Laufzeitkampagnen:

  • Besonders wichtige Informationen zu Ihren persönlichen SEO-Themen als Sofort-E-Mail, direkt von unseren Experten – immer zum Zeitpunkt. Die Häufigkeit ist projektabhängig und persönlich individuell.

  • SEO-Monatsreporting als PDF – Rankings und Sichtbarkeitsentwicklung – 1× Monatlich. — Generiert auf Basis der für Sie getrackten Projektdaten in Searchmetrics Suite oder SISTRIX Toolbox.

  • Google Data Studio (GDS) Dashboard als PDF – Entwicklung von Benutzerzahlen und Seitenbereichen – 1× Monatlich. – Generiert auf Basis von Google Analytics und Google Search Console Daten sowie ggf. weiterer Online Marketing Tools nach Absprache.

  • Statustermin, als persönliches Meeting oder remote-Präsentation – Besprechung der Projektentwicklung und nächste Schritte – Quartalsweise.

 

Kurz gesagt: Unsere Experten sorgen dafür,
dass Google Sie gut findet.

Jetzt unverbindlich anfragen